Martin beim Königsbrunner LEW-Ballon-Cup 2017

Kurz vorab: Tierschützer können beruhigt sein – hier kommt kein Fuchs zu Schaden. Der „Fuchs“ beim LEW-Ballon-Cup ist ein Ballon, der vor den anderen 22 Ballonen starten darf. Irgendwo in der Landschaft landet er und markiert mit einem weißen Kreuz das Ziel für die anderen Ballonfahrer. Diese müssen versuchen, mit ihren Markern – ein gelbes Band mit einem kleinen Sandsäckchen – das Kreuz aus der Luft zu treffen.

Leider hat das Wetter nicht mitgespielt, und Martin konnte nur kurze Zeit in der Luft verbringen. Die meisten Ballone mussten ebenfalls abbrechen, weil eine Regenfront schneller aufzog, als erwartet. Da ging Sicherheit vor und kein Ballonfahrer mag eine nasse Ballonhülle verpacken, denn die wiegt trocken schon eine ganze Menge. Umso erstaunlicher, wie schnell die Ballone in der Luft waren und nach der Landung wieder verpackt waren.

Am Ende musste Martin natürlich getauft und damit in den Adelstand erhoben werden. Der Grund dafür liegt weit zurück in der Geschichte. Die Gebrüder Mongolfier hatten das Ballonfahren Ende des 18. Jahrhunderts erfunden. Nach ersten erfolgreichen Fahrten mit Tieren als Passagieren bestand der Adel darauf, dass nur ihresgleichen das Recht zuerkannt werden soll, sich in die Lüfte zu erheben. Der französische König, Ludwig XVI., gab dem Drängen nach und seit dieser Zeit muss jeder Ballonfahrer in den Adelsstand erhoben werden. Dazu die Taufe, bei der Kopfhaare angebrannt und mit Sekt gelöscht werden. Die Ländereien, die er überflogen hat, bekommt er übertragen – allerdings nur eine handbreit über dem Boden.

Wer schon immer wissen will, warum ein Ballon fährt und nicht fliegt, sollte sich jetzt gleich mal das Video ansehen – viele schöne Bilder und mehr zur Faszination Ballonfahren gibt es natürlich auch.

Unser Tipp: 
Wer jetzt Lust bekommen hat – die Geschichte der Ballonfahrt hautnah und interaktiv gibt es im Ballonmuseum Gersthofen. Mehr Infos dazu unter: http://www.ballonmuseum-gersthofen.de/

 

 

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Cookies sind für die Funktionsweise unserer Website wichtig. Klicken Sie auf „Ok“, um die Verwendung von Cookies zu erlauben. Wir sammeln und speichern auf dieser Webseite Daten zu Optimierungs- und Analysezwecken. Auf dieser Website sind außerdem Plugins von YouTube und Facebook integriert. Für den Fall, dass Sie sich auf den Webseiten von YouTube und oder Facebook mit Ihrem Nutzerkonto anmelden, ist es diesen Unternehmen möglich, einen direkten Bezug zu Ihnen als Nutzer unserer Website herzustellen. Weitere Infos finden Sie unter Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Technisch notwendige Cookies zulassen, um die Webseite ausführen zu können.:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz-Information. Impressum

Zurück