Julia fragt sich durch – von Illerbeuren bis Altusried

Man glaubt es kaum, wenn man an einem schönen Tag entlang dieses Teils der Iller unterwegs ist. Trügerisch idyllisch schlängelt sie sich durch die hügelige Landschaft. Einst war sie ein unberechenbarer und wilder Gebirgsfluss. Doch die Menschen haben gelernt, sie etwas zu zähmen, mit ihr zu leben – ihre Kraft zu nutzen. In jeder Hinsicht.

Lech-Reporterin Julia hat sich ein kleines Teilstück des knapp 150 Kilometer langen Iller-Radwegs ausgesucht, der von der Quelle bei Oberstdorf bis zur Donaumündung in der Nähe von Ulm führt. Dieses Stück kann man gut an einem Tag mit dem Rad fahren. Und man hat dabei genügend Zeit, den ein oder anderen Ort zu besuchen, die Julia im Video vorstellt. 

Was macht ein Landwirt im Museum? Wie kommt man ohne Brücke trocken über die Iller oder warum nehmen Fische auch mal die Treppe? Diese Fragen lässt sich Julia auf ihrem Weg beantworten. Und sie erfährt dabei noch einiges mehr über den Fluss und seine Menschen.

Iller-Flusslauf-gross

Für eine größere Ansicht aufs Bild klicken.

 

1. Illerbeuren – Schwäbisches Bauernhofmuseum
Mehr als 30 Gebäude aus vier Jahrhunderten – hier wird die ländliche Kulturgeschichte zwischen Allgäu und Ries wieder lebendig. Im wahrsten Sinne. Denn neben wunderschönem Gemäuer kann man auch alte Tierarten und Kulturpflanzen aus den letzten Jahrhunderten wiederentdecken. Noch mehr Leben gibt es dann bei den zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen und Sonderausstellungen. Besonders für Kinder gibt es viele attraktive Programmpunkte.

1_Bauernhofmuseum_Illerbeuren-1
1_Bauernhofmuseum_Illerbeuren2
julia

DER LECH-REPORTER-TIPP
Unbedingt den Terminkalender auf der Website des Museums ansehen – vielleicht gibt es eine Veranstaltung, nach der man seinen Besuch ausrichten möchte. Das lohnt sich.

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren, Museumstraße 8, D-87758 Kronburg (Illerbeuren), Telefon: 08394 / 1455, Telefax: 08394 / 1454, E-Mail: info@bauernhofmuseum.de, URL: www.bauernhofmuseum.de
Museumskasse und Anmeldungen zu Führungen Telefon: (08394) 92601-19

2. Wagsberg – Illerfähre

Wohl der letzte seiner Art an der Iller: der „Fischer-Sepp“ und seine Iller-Fähre sind definitiv eine Schau. Auch wenn er mittlerweile schon über Rente nachdenkt, bringt er auch heute noch Fußgänger, nach vorheriger Anmeldung, über den Fluss. Fahrräder werden aufgrund der steilen Böschung hinunter zum Steg nicht mehr übergesetzt. Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte aber trotzdem den Abstecher machen. Einfach Fahrrad abstellen und sich vom Sepp über die Iller rudern lassen. Josef Fischer kennt „seinen“ Fluss, sowie die Fauna und Flora, die dort vorkommt. Gern macht er auch kleine Erkundungstouren mit seiner Fähre. Bis zu 15 Personen kann er mitnehmen.

2_Illerfaehr-Wagsberg-1
2_Illerfaehr-Wagsberg-2
julia

DER LECH-REPORTER-TIPP
Mit etwas Glück hat der Fischer-Sepp noch etwas von seinem Apfelmost und man bekommt ein Glas angeboten – aber Vorsicht: der hat es in sich.

llerfähre Wagsberg, 
Josef Fischer
, D-87758 Kronburg
, Telefon 08394 / 665

3. Legau – Flussraum Iller
An der Staustufe Legau gibt es einiges zu sehen. Obwohl der rund 23 Meter hohe Aussichtsturm auf den ersten Blick sehr imposant aussieht, das eigentliche Highlight ist die Fischbeobachtungsstation. Europaweit wohl die modernste und größte ihrer Art. Hier beobachten und dokumentieren Wissenschaftler die Wanderungsbewegungen der Fische in der Iller. Mit etwas Glück ist das Wasser nicht zu trüb und man kann durch ein Sichtfenster in der Station heimische Fische beobachten.

3_Legau-Flussraum-Iller_1
3_Legau-Flussraum-Iller_2
julia

DER LECH-REPORTER-TIPP
An heißen Tagen eine echte Wohltat: das Kneipp-Becken. Und etwas bequemer zu begehen als der Fluss.

Flussraum Iller – Lechwerke AG, 
Sack 47, 
87764 Legau

4. Altusried – Bürgerbrücke

Was tun, wenn der Fährmann in Rente geht und plötzlich der Oberallgäuer Wanderweg unterbrochen ist? Entweder lässt man die Wanderer einen zeitraubenden Umweg machen – auf landschaftlich unattraktiven und verkehrsreichen Strecken. Oder man spuckt in die Hände und baut eine Brücke. Zweiteres haben die Bürger von Altusried und Dietmansried gemacht. Nach rund 1.200 ehrenamtlichen Helferstunden erstreckte sich eine frei schwebende Hängebrücke über die Iller. Aufgrund ihres optischen „Abenteuercharakters“ ist sie mittlerweile zum Besuchermagnet geworden.

4_Haengebruecke_Altusried-1
4_Haengebruecke_Altusried-2
julia

DER LECH-REPORTER-TIPP
In Altusried kann man sich übrigens auch auf die Spuren des Kommissars Kluftiger begeben – bekannt aus den Kriminalromanen.

Hängebrücke Altusried, Fischers 5, 87452 Altusried
Gästeinformation Altusried, Hauptstr. 18, Tel.: 08373 / 7051, Fax: 08373 / 7054, E-Mail: gaesteinformation@altusried.de

5. Illerbeuren – Gromerhof

Als Endpunkt der kleinen Runde kann man sich in den Museumsgasthof setzen. Der über 600 Jahre alte Gromerhof steht unter Denkmalschutz und gehört zum Bauernhofmuseum. Der Biergarten ist ebenso schön wie die verschiedenen „Stüble“ im Inneren oder der kleine und der große Saal. Die Küche ist schwäbisch, gut bürgerlich. Wo immer es geht, werden regionale Produkte verarbeitet.

5_Biergartenmuseum-Gromerhof-1
5_Biergartenmuseum-Gromerhof-2
julia

DER LECH-REPORTER-TIPP
Unbedingt die ‚versoffene Jungfrau’ probieren – nicht fragen, einfach mal probieren. Sehr lecker.

Museumsgasthof Gromerhof, Museumsstraße 4, 87758 Illerbeuren, Telefon: 08394 / 594, E-Mail: info@gromerhof.de, URL: www.gromerhof.de

10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wir haben voriges Jahr eine Woche im Campingpark Iller Urlaub gemacht ,da haben wir auch das Museum besucht . Ist eine sehr schöne Gegend und wir haben keine Fahrräder dabei gehabt ,deshalb werden wir sicher noch einmal dahin reisen !

    • Hallo Sabrina,
      Danke für deine Frage! Es gibt eine tolle Karte für den kompletten Iller-Radweg, den können wir empfehlen, denn unsere Tour ist lediglich ein kleiner Ausschnitt… Viel Spaß auf dem Bike

      Hier der Link zum Iller-Radweg: http://bit.ly/2svCFc4

      Deine Lech-Reporter

  • Toller Bericht über die Heimat. Wurde gleich an die Verwandtschaft weitergeleitet 😉
    Schade, dass über die Freilichtbühne in Altusried nicht berichtet wurde… vielleicht das nächste mal?

  • Ach, wie schön ist unsere Heimat! Ein weiteres sehr anschauliches Video von euch. Ein großes Lob geht an euer sympathisches Reporter-Team 🙂

  • klasse Heft, aber Schreibfehler genug !
    Allein Julia kann Dietmannsried nicht richtig scheiben, so bei Iller 4 Hängebrücke Altusried im Text und zwei Seiten weiter unter der Iller-skizze. Dabei steht`s nebendran in der Gastronomie „Weißes Rössle“ richtig !
    Also weiter so, aber bitte mehr Sorgfalt, schließlich sollen ja auch Schüler dieses Heft lesen.
    Bitte auch kleinere Flüsse/Bäche berücksichtigen, so zum Beispiel die Durach mit wunderschönem Wanderweg im Kemptener Wald. Danke.

    • Hallo Herr Wirtz,

      vielen Dank für Ihr Feedback. Da sind uns wohl ein paar Fehler unterlaufen. Beim nächsten Mal schauen wir noch sorgfältiger. Schön, dass Ihnen unsere Fluss-Touren sonst gut gefallen. Und wer weiß, vielleicht gehen wir nächstes Jahr wieder auf Fluss-Tour und schauen uns dann die kleineren Flüsse genauer an.

      Viele Grüße
      Ihr Lech-Reporter-Team

Cookie-Einstellung

Cookies sind für die Funktionsweise unserer Website wichtig. Klicken Sie auf „Ok“, um die Verwendung von Cookies zu erlauben. Wir sammeln und speichern auf dieser Webseite Daten zu Optimierungs- und Analysezwecken. Auf dieser Website sind außerdem Plugins von YouTube und Facebook integriert. Für den Fall, dass Sie sich auf den Webseiten von YouTube und oder Facebook mit Ihrem Nutzerkonto anmelden, ist es diesen Unternehmen möglich, einen direkten Bezug zu Ihnen als Nutzer unserer Website herzustellen. Weitere Infos finden Sie unter Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Technisch notwendige Cookies zulassen, um die Webseite ausführen zu können.:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz-Information. Impressum

Zurück